Ing-DiBa
Logo Deutscher Olympischer Sportbund
Stützpunktverein Integration durch Sport
Auszeichnung Pluspunkt-Gesundheit

Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband
Sportpark Gaarden
Gaarden bunt und vielfältig
Meldungen vom Rollsport 2011

TuS-Gaardenerin Stephanie Straub bei der Rollkunstlauf-WM in Brasilien am Start

Mit dem Dream Team beim Formationslauf in Brasilia – 19. November 2011

Bei den Rollkunstlauf-Weltmeisterschaften vom 14. bis 26. November in der brasilianischen Hauptstadt Brasilia startete der deutsche Champion im Formationslaufen, das Dream Team aus Niedersachsen, als Mitfavorit.
Mit dabei war auch die 23-jährige Stephanie Straub aus der Rollkunstlaufabteilung TuS Gaarden.

Seit September war Stephanie beim Dream Team und verbrachte die gesamten Wochenenden mit der Formation in verschiedenen Trainingsorten in Niedersachsen.
Tragisch: Mitten in die heiße Vorbereitungsphase hinein kam die erschütternde Nachricht vom Tod des Erfolgscoaches Wolfgang Gramp (55). Co-Trainerin Anette Ziethenhagen-Gielnik übernahm kurzfristig die Leitung.

In Brasilia präsentierte das Dream Team unter starker Konkurrenz nach Abba-Musik im 70er-Jahre-Outfit eine mitreißende Kür. Mit der letzten Startnummer in den Wettbewerb gegangen und einem unvermeidbaren Sturz reichte es letztendlich für einen versöhnlichen 6. Platz bei elf angetretenen Formationen.
Gold und Titel gingen nach Argentinien – das Millenium Team war am Samstag Abend nicht zu schlagen.

Stephanie kann ihren Vereinskamerad/Innen viel von ihren Erfahrungen berichten. Als DM-Dritte in der Meisterklasse Solotanz war die Reise nach Südamerika der Höhepunkt und gleichzeitig der Schlussakkord ihrer Laufbahn.
„Ich werde mich jetzt auf meinen Beruf als Zahnarzthelferin, Spezialgebiet Kinder-Zahnheilkunde, und auf eine Trainertätigkeit in der Rollkunstlaufsparte beim TuS Gaarden konzentrieren.”

Auf nach Brasilien …

Für Stephanie Straub gibt es noch einen unerwarteten Höhepunkt zum Ende des Sportjahres 2011.
Mitte September erhielt Sie eine Anfrage des DREAM TEAMs, ob Sie Interesse hätte, in der Formation mitzulaufen.

Das DREAM TEAM ist eine Laufgemeinschaft aus Niedersachsen und dominiert das internationele Formationslaufen seit den Anfängen vor ca. 15 Jahren. In dieser Zeit sammelte das Team mehrere Europa-, Weltmeisterschafts- sowie unzählige Deutsche Meisterschaftstitel.

Völlig überraschend verstarb am 30. September 2011 der Trainer und Gründer der Formation Wolfgang Gramp. Er hinterlässt im Deutschen Rollsport- und Inlineverband ein großes Loch.
Trotzdem wird die Formation an den Weltmeisterschaften in Brasilien teilnehmen und versuchen, den letzten Wunsch des Trainers zu erfüllen – nochmal den Titel zu holen. Das Training und die Betreuung der Formation hat die Co-Trainerin übernommen.

Am 16. November startet Stephanie mit der Formation nach Brasilien, wir wünschen ihr viel Glück und Erfolg.

Höhepunkte zum Saisonende 2011

Wettbewerbe nach den Sommerferien
Rollkunstlauf Bremen
Unsere Teilnehmerinnen in Bremen.
Nach den Sommerferien standen wieder Training und Wettbewerbe an.

Eine kleinere Abordnung userer Läuferinnen nahm am 17. September 2011 am
Bremer Stadtmusikantenpokal teil. Der Wettbewerb fand auf der Rollsport-Außenbahn in der Pauliner Marsch neben dem Weserstadion in Bremen statt.

Unsere Starter präsentierten sich gut und behaupteten sich in den jeweiligen Wettbewerbsgruppen.
In der Endabrechnung wurden es zwei Mal Platz 1, zwei Mal Platz 4 und ein Mal Platz 9.

Heikendorfer Sportgala am 24. September

Schon im Juni hatten wir vom Heikendorfer Sportverein (Sparte Turnen/Kunstrad) eine Einladung erhalten, um bei der diesjährigen Sportgala unseren Rollsport als Höhepunkt zu präsentieren. Eigens für diesen Auftritt hatte Stephanie mit Ihrer Gruppe ein Showstück einstudiert. Für einige Kinder aus der 10-köpfigen Gruppe war es der erste Auftritt vor Publikum, da sie erst im nächsten Jahr Kür laufen.

Aufgeregt schauten alle gespannt den Turn - und Kunstrad-Darbietungen zu und warteten auf den eigenen Auftritt zum Schluss der Veranstaltung. Zuerst zeigten die Kleinen ihr einstudiertes Stück, dann präsentierte Stephanie ihre Showkür. Beide Darbietungen kamen gut an und wurden mit großem Applaus belohnt.

Eine gute Werbung für unseren Verein und unseren Sport.


Bergedorf
Stephanie mit Trainerin Sabine.

Bergedorfer Kürpokal

Am 1. und 2. Oktober fand in Bergedorf der 25. Bergedorfer Kürwettbewerb statt. Hier wollten wir mit einer größeren Delegation antreten und gute Ergebnisse erzielen.

Der Wettbewerb begann am Samstag mit dem gesamtem Solotanz, und hier war Stephanie gefordert. Sie hatte zwei Mitettbewerberinnen, und anders als bei der Deutschen Meisterschaft konnte sie sich diesmal gegen Nina Vesper durchsetzen und den 1. Platz erlaufen.

Insgesamt waren wir mit 18 Rollsportlern anwesend, die sich auf 8 verschiedene Wettbewerbsgruppen verteilten. Alle präsentierten ihre Küren, so gut es möglich war, und hatten Leistungssteigerungen gegenüber dem Training zu verzeichnen.

Im Gesamtergebnis erreichten wir 5x Platz 1, 3x Platz 2, 1x Platz 3, 4x Platz 4, 2x Platz 5, 2x Platz 6 sowie 1x Platz 10.

Ein sehr gutes Gesamtergebnis für uns und eine gute Rückmeldung für die Trainer.

Starter in Bergedorf

Internationaler Tanzwettbewerb in Frankreich

Vom 6. bis 9. Oktober 2011 fand in Hettange/Frankreich der internationale Tanzwettbewerb OPEN DANCE für Rolltanz und Solotanz statt. Es nahmen Läufer aus Italien, Spanien, Portugal, Niederlande, England, Deutschland und Frankreich teil. Darunter mehrere Weltmeisterschaftsteilnehmer des letzten Jahres. Also ein hochklassiges Feld.

Das deutsche Team in Hettange, Frankreich.
Die Auslosung ergab, dass Stephanie direkt hinter der letzten WM-Drittplatzierten und letzjährigen Euro-Cup Gewinnerin Florence Gerber aus Frankreich ran musste. Eine schwere Hypothek.

Die Wertungen der Wertungsrichter machten in den Pflichttänzen deutlich, dass hier Könner aus einer anderen Liga Teilnahmen. Das Starterfeld umfasste 18 Läuferinnen in der Meisterklasse.

Bei dieser starken Konkurrenz war es wichtig, die zweite Einlaufgruppe zu erreichen. Das gelang – und so war die Ausgangslage, dass drei der fünf deutschen Läuferinnen in der zweiten Einlaufgruppe waren.

Jetzt ging es darum, die Plätze zu halten und nicht in der Kürentscheidung weiter nach hinten zu fallen.
Das gelang aufgrund starker Leistungen aller drei Läufer. Stephanie erreichte einen 12. Platz und war nach erster Enttäuschung doch ganz zufrieden. Denn auch im hinteren Drittel waren starke Kürleistungen, und es kam noch zu einigen Verschiebungen in der Reihenfolge.
 

Deutsche Meisterschaften im Rollkunstlauf 2011

3. bis 7. August 2011
Vom 3. bis 7. August 2011 fanden in Bremerhaven die Deutschen Meisterschaften im Rollkunstlaufen/ Rolltanzen/ Solotanzen/ Paarlauf und Formationslaufen statt. Bei teilweise durchwachsenem Wetter wollte nicht immer die richtige Stimmung aufkommen.

Für die TuS Gaarden und somit für den Landesverband Schleswig-Holstein waren unsere beiden Meisterklasseläuferinnen Svea Käding in der Pflicht und Stephanie Straub für den Solotanzwettbewerb nominiert.
Svea konnte in dem hochklassig besetzten Feld der Pflichtspezialisten trotz einer Leistungssteigerung gegenüber den vorangegangenen Meisterschaften nur den 7. und damit letzten Rang belegen. Das Feld der Solotänzerinnen in der Meisterklasse bestand aus 9 Läuferinnen, und nach den beiden Pflichttänzen war klar, dass es vorne wieder eng um die Plätze auf dem Treppchen werden würde.
Stephanie lag nach etwas verhalten gelaufenen Pflichttänzen auf dem 3. Platz auf aussichtsreicher Position. Die Kür musste die Entscheidung bringen. Nach stark präsentierter Kür waren aber diesmal die Wertungsrichter mit einer 3:2-Entscheidung gegen sie und es blieb ein troz höherer Ambitionen sehr guter 3. Platz.

Stephanie wurde diese Woche vom Deutschen Rollsport- und Inline-Verband zur Teilnahme am internationalen Tanzwettbewerb „OPEN DANCE” nominiert – viel Glück!!

  Foto mit dem Deutschen Meister Markus Lell
Unsere Kleinen Sinem Com und Chantal Rehder (Steffi-Fans) nahmen die Gelegenheit wahr und erhaschten ein Erinnnerungsphoto mit dem neuen Deutschen Meister in der Meisterklasse Herren, Markus Lell (Pflicht-Kür und Kombination).
Markus Lell ist auch amtierender Weltmeister in der Kombination der Meisterklasse Herren.


Stephanie Straub und Trainerin Sabine Hirsch
Stephanie Straub und Trainerin Sabine Hirsch.
 

Norddeutsche Meisterschaften im Rollkunstlauf/ Rolltanz/ Solotanz und Formationslaufen

2 Medaillen für TuS Gaarden – 1. bis 3. Juli 2011
Bericht Kieler Nachrichten
Größere Ansicht …

(Ausschnitt: Kieler Nachrichten v. 5.7.2011)

Bereits am 27. Juni fand in der Stralsundhalle ein Foto-Termin mit der Abordnung des Rollsport-und Inlineverbandes Schleswig-Holstein für die Norddeutschen Meisterschaften im Rollkunstlauf-Rolltanz-Solotanz und Formationslaufen statt.

Die TuS Gaarden wurde bei den Meisterschaften durch Svea Käding (Meisterklasse Pflichtlaufen) und Stephanie Straub (Meisterklasse Solotanz) vertreten.

Auf den Norddeutschen Meisterschaften am ersten Juli-Wochenende in Harsefeld (Niedersachsen) lag Stephanie Straub nach drei Pflichttänzen zunächst auf Platz 3, ertanzte sich dann aber mit einer perfekten Kür die Silbermedaille.

Svea Käding erlief sich in der Meisterklasse Pflicht die Goldmedaille, für den Meistertitel reichte allerdings die Punktzahl nicht aus. Sie qualifizierte sich aber wie Stephanie Straub für die Deutsche Meisterschaft.
 
  Norddeutsche Meisterschaften Käding
Svea Käding – Norddeutsche Siegerin Meisterklasse Pflicht.


Norddeutsche Meisterschaften Straub
Stephanie Straub – Platz 2 Meisterklasse Solotanz.
 

Landesmeisterschaft im Rollkunstlauf

4./5. Juni 2011
Jetzt war es soweit – für die meisten unserer Sportler der Höhepunkt des Sportjahres. Am 4. Juni morgens ab 9 Uhr ging es los mit den Pflichtwettbewerben. Hier waren 4 unserer Starter gefordert.
Es war wohl nicht der beste Tag – es sollten durchwachsene Leistungen mit Licht und Schatten werden. Alle blieben unter ihren Möglichkeiten.

Ab Mittag – nach der Eröffnungszeremonie – begannen die Kürwettbewerbe. Alle zeigten, was sie mit Ihren Trainern in den vielen Trainingseinheiten erarbeitet hatten und behaupteten sich in den starken Teilnehmerfeldern. Gegen 19:30 Uhr waren die Wettbewerbe am ersten Tag beendet.

Am Sonntag wurden die Wettbewerbe von 9 bis 19 Uhr fortgesetzt. Ein großes Lob gebührt den Eltern und Fans unserer Rollsportler – geduldig, aber auch gespannt verfolgten sie die Wettbewerbe und unterstützten all unsere Läufer, aber honorierten auch die Leistungen der anderen mit Beifall. Unsere Sparte hat sich gut dargestellt und den Verein gut vertreten, dafür allen ein herzliches Dankeschön.

Landesmeisterschaft im Rollkunstlauf Die erzielten Ergebnisse: 6x Platz 1, 4x Platz 2, 4x Platz 3, 2x Platz 4, 2x Platz 5, 1x Platz 6, 1x Platz 8, 2x Platz 9, 1x Platz 11 und 1x Platz 12.

Landesmeisterschaft im Rollkunstlauf
 

Bei der anschließenden Nominierungssitzung der Kunstlaufkommission wurden Svea Käding und Stephanie Straub zur Teilnahme an den Norddeutschen Meisterschaften in Harsefeld Anfang Juli nominiert.
 

Auch ohne Rollschuhe in der Erfolgsspur …

Fitnessnachweis durch Laufabzeichen für Rollkunst-Nachwuchs
Unsere kleine Nachwuchsgruppe mit ihren Trainerinnen Stephanie Straub und Josephine Schapat setzte sich Anfang des Jahres das Ziel, im Rahmen ihres Konditions- und Aufwärmttrainings einen Nachweis ihrer aufgebauten Fitness in Form eines Laufabzeichens zu erwerben.

Am Mittwoch, den 1. Juni 2011, war es soweit. Der Termin zur Abnahme war mit Dieter Paust (Leiter des TuS-Gaarden-Lauftreffs) vereinbart. Um 15:30 Uhr (vor dem Training) ging es los. Die 10 Kinder der Gruppe absolvierten mit ihren Trainerinnen die 15 Minuten Laufen auf der Aschenbahn der Baukampfbahn. Dieter Paust sprach den Kindern nach vollbrachter Leistung seinen Glückwunsch aus und überreichte jedem Teilnehmer sein erworbenes Laufabzeichen des LSV.
Die Absolventen: Ida-Sophie Sentz, Lilli Simon, Lea Peters, Nico Straub, Selina Schäfer, Eliza Bärwald, Chantal Rehder, Justin-Leon Fleischer, Gelissa Marie Matz und Songül Com.

Herzlichen Glückwunsch und weiter so!

Kieler Sprotten Pokal

Stralsundhalle Kiel – 28./29. Mai 2011
Am 28. und 29. Mai 2011 fand in der Kieler Stralsundhalle der Kieler Sprottenpokal des 1. Kieler Roll- und Eissportvereins statt. Es fanden sich 12 Vereine aus 5 Landesverbänden zusammen.

Für viele Sportler war diese Veranstaltung die letzte Generalprobe vor ihren jeweiligen Landesmeisterschaften. Für die meisten unserer Läufer- und Läuferinnen war es nicht der erste Wettbewerb, und sie gingen guten Mutes an ihre Aufgaben. Alle Trainer und Eltern waren mit den gezeigten Leistungen zufrieden und die Kinder zeigten, wofür sie trainiert hatten.

Die Ergebnisse:
3x Platz 1, 8x Platz 2, 1x Platz 3, 1x Platz 4, 2x Platz 5, 3x Platz 7 und jeweils 1x Platz 9, 10, 12 und 13.

Bei der abschließenden Pokalvergabe erreichten wir in der Vereinswertung einen sehr guten 4. Platz.

Kieler Sprotten Pokal Kieler Sprotten Pokal

  Teilnehmer Ostsee-Pokal
Einige Teilnehmerinnen der TuS Gaarden am Ostsee-Pokal mit Trainerin Svea Käding.

Erfolgreicher Start in die Wettkampfsaison 2011

Wettbewerbe in Kiel und Berlin
Der Start in die neue Wettkampfsaison ist erfolgt. Am Wochenende, den 14. und 15. Mai 2011, war die Rollsportsparte bei zwei Rollkunstlaufwettbewerben am Start.

Beim 3. Ostsee-Pokal der REG Kiel nahmen 5 Läufer teil. Eine größere Abordnung nahm die Einladung zum 11. Werner-Vettermann-Pokal des Weddinger Eislauf- und Rollsportclubs in Berlin wahr. Bei beiden Wettbewerben war es für eine Reihe unserer Nachwuchsläufer der erste Start bei einem Wettbewerb, und alle haben ihre Sache gut gemacht und den Trainern eine Rückmeldung zur geleisteten Trainingsarbeit gegeben.

Beim Ostsee-Pokal trafen sich Läufer aus 8 Vereinen von 4 Landesverbänden und maßen sich in Pflicht und Kürwettbewerben. Unsere Läufer erreichten in der Vereinswertung einen 7. Platz und belegten im Einzelnen 1x Platz 1, 1x Platz 5, 1x Platz 7, 1x Platz 8, 1x Platz 11 und 1x Platz 13.

In Berlin versammelte sich die Konkurrenz aus 12 Vereinen von 6 Landesverbänden zum Kürwettberb. Highlight der beiden Wettbewerbstage war der Auftritt des Meisterklasse-Paarlaufpaares aus Dresden mit seinem neuen Kürprogramm. In 2010 erreichten die beiden einen 3. Platz bei den Europa- und einen 7. Platz bei den Weltmeisterschaften.
Unsere Läufer erreichten einen 4. Platz in der Vereinswertung und im Eizelnen 2x Platz 1, 5x Platz 2, 1x Platz 3, 1x Platz 4, 1x Platz 5, 1x Platz 8 und 1x Platz 13. Auch hier waren wir mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden.

Teilnehmer Berlin Teilnehmer Berlin
Die TuS-Gaarden-Teilnehmer in Berlin mit den Trainerinnen Stephanie Straub und Josephine Schapat.

Jetzt kann an den Unzulänglichkeiten gearbeitet werden und die Leistungen gefestigt bzw. gesteigert werden. Nach einem weiteren Wettbewerb in Kiel am kommenden Wochenende startet unsere Sparte am 4. und 5. Juni mit über 20 Aktiven bei den Landesmeisterschaften in der Stralsundhalle in Kiel. Wir hoffen, auch dort eine gute Rolle zu spielen und die TuS Gaarden gut zu vertreten.