Logo Deutscher Olympischer Sportbund
Stützpunktverein Integration durch Sport
Auszeichnung Pluspunkt-Gesundheit

Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband
Sportpark Gaarden
Gaarden bunt und vielfältig
Tennis Archivmeldungen
 

Vereinsmeisterschaften 2015

Die diesjährigen Vereinsmeisterschaften fanden im Rahmen des 140-jährigen Jubiläums der TuS Gaarden statt. Aufgrund der Altersstruktur in unserem Verein werden die Teilnehmerfelder (auch bedingt durch Urlaub und Verletzungen) leider immer kleiner.
Die Meisterschaften wurden im Herren-Einzel, Mixed und im Herren-Doppel ausgetragen. Bis die Sieger feststanden, gab es viele spannende Spiele zu bestaunen.

Herausheben möchte ich das Endspiel im Herren-Einzel, das wirklich hochklassiges Tennis bot. Leider fand es nahezu unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, da dieser Tag völlig verregnet war. Peter Hoppe siegte nach mehr als zwei Stunden im Dauerregen gegen Frank Petermann mit 3:6, 7:6 (11:9) und 11:9. Das Spiel war am Ende völlig ausgeglichen und hatte keinen Verlierer verdient.
Tennis-Vereinsmeisterschaft 2015
V.li.: Otto Lies, Zoran Simic, Frank Petermann, Hans-Holger Heesch, Peter Kostbade, Birte Henke, davor Volker Lorenzen. Es fehlen Meike Nicolaisen und Peter Hoppe.

Im Mixed belegten Birte Henke/Peter Kostbade den 1. Platz vor Meike Nicolaisen/Zoran Simic.
Vereinsmeister im Herren-Doppel wurden Hans-Holger Heesch/Peter Kostbade vor Otto Lies/Volker Lorenzen.
Ich glaube, die Teilnehmer hatten trotz einiger widriger Umstände ihren Spaß an den Meisterschaften, und ich hoffe, dass diese auch wieder im nächsten Jahr stattfinden können.

Den Abschluss bildete wie jedes Jahr eine kleine Feier, bei der die Urkunden und Pokale durch unseren Abteilungsleiter Volker Lorenzen überreicht wurden. Zusätzlich gab es für jeden Sieger eine Flasche Sekt. Anschließend wurde gegrillt (Werner Schiller als Grillmeister) und bei Freibier und anderen Getränken sowie von einigen Damen selbstgemachten Salaten klangen die Meisterschaften aus.
Bedanken möchte ich mich auch noch ganz besonders beim „Abwaschteam”. Ehrengast war an diesem Tag unser Vereinsvorsitzender Dieter Bünning mit seiner Frau.

Heinz Schmidtke, Sportwart
 

Rückblick auf die Winter- und Ausblick auf die Sommersaison 2014

In der abgelaufenen Wintersaison musste leider unsere Damen-40-Mannschaft aufgrund von Erkrankungen und Verletzungen auf die Punktrunde verzichten.

Unsere Herren 50, die in der Bezirksliga antraten, schlugen sich hervorragend. Nach drei Siegen und einer durch Verletzung eines Spielers bedingten Niederlage lagen sie punktgleich mit zwei weiteren Mannschaften an der Tabellenspitze.
Gegen die favorisierte Mannschaft von Boostedt 1 gab es aber im entscheidenden Spiel um den Aufstieg eine 1:5-Niederlage. Mit nunmehr 6:4 Punkten wurde ein guter 3. Platz belegt.

Auch die Herren 60 hatten eine ausgezeichnete Saison. Nach vier Siegen und einem Unentschieden gegen Ravensberg lagen wir vor dem letzten Spieltag hinter der verlustpunktfreien Mannschaft von Russee/KTV auf dem 2. Platz. Um den Aufstieg in die Verbandsliga zu erreichen, mussten wir also dieses letzte Spiel gewinnen.
Nach der ersten Einzelrunde stand es 1:1. Trotz guter Leistung unterlag Harald Gräfer seinem sehr sicheren Gegner mit 2:6 und 2:6. Otto Lies gewann sein Spiel ungefährdet mit 6:3 und 6:4. In der zweiten Einzelrunde bezwang Zoran Simic nach einer Leistungssteigerung seinen Kontrahenten mit 3:6, 6:4 und 10:5 im Match-Tie-Break.
Unsere Nr. 1, Hans-Holger Heesch, steigerte sich nach klar verlorenem 1. Satz (1:6) gewaltig, gewann den 2. Satz mit 6:4 und unterlag dann im Match-Tie-Break mit 8:10.
Die abschließenden Doppel mussten nun die Entscheidung bringen. Leider gingen diese Spiele knapp mit 4:6, 4:6 (Doppel 2) und 6:7, 3:6 (Doppel 1) verloren.
In der Abschlusstabelle belegten wir mit 9:3 Punkten einen ausgezeichneten 2. Platz.

Für die im Mai beginnende Sommersaison haben wir wieder drei Mannschaften gemeldet. Die Damen 40 treten nach ihrem letztjährigen Aufstieg in der 1. Bezirksklasse an. Die Herren 50 und die Herren 60 spielen jeweils in der Bezirksliga.

Ich wünsche allen eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison.

Heinz Schmidtke, Sportwart

Jahreshauptversammlung 2014

Am Donnerstag, den 27.03.2014, fand um 19:00 Uhr im Vereinsheim TuS Gaarden unsere diesjährige Jahreshauptversammlung der Tennis-Abteilung statt.
15 Mitglieder sowie der 1. Vorsitzende des Vereins, Dieter Bünning, und der Geschäftsführer Dirk Mehrwald, waren erschienen.
Bei den anstehenden Wahlen wurden Volker Lorenzen als Spartenleiter, Heinz Schmidtke als Sportwart, Werner Schiller als Technischer Wart und Horst Wüstenberg als Breitensportwart für 2 Jahre wiedergewählt.
Nach dem Rücktrit von Horst Olszewski als Getränkewart wird es zukünftig keine Getränke mehr auf der Anlage geben. Jeder ist zur Selbstversorgung veranlasst.
Insgesamt fand eine angenehme und angeregte Diskussion statt.

Volker Lorenzen

Sommersaison 2012

In der Sommersaison 2012 waren wir mit 3 Mannschaften vertreten.
Die Herren 30 erreichten in der 1. Bezirksklasse mit 3:7 Punkten leider nur den 6. Platz und müssen absteigen.
Die Herren 50 spielten in der 2. Bezirksklasse. Dort belegten sie mit 6:2 Punkten den 1. Platz und steigen in die 1. Bezirksklasse auf. Entscheidend für den Aufstieg war das Satzverhältnis von 33:21 gegenüber der punktgleichen Mannschaft aus Grube, die ein Satzverhältnis von 33:21 hatte.
Einen großen Anteil an diesem schönen Erfolg hatten auch einige Spieler der Herren 60, die bei den Herren 50 aushalfen.

Auch die Herren 60 hatten eine erfolgreiche Saison. Mit 6:4 Punkten (keine Niederlage) belegten sie in der Bezirksliga den 4. Platz. Im letzten Spiel gegen den Tabellenführer von KTV/Russee wurde das entscheidende Doppel leider knapp im dritten Satz verloren. Ein Sieg hätte den 1. Tabellenplatz und damit die Teilnahme am Aufstiegsspiel zur Verbandsliga bedeutet.

In der gerade laufenden Wintersaison 2012/2013 sind wir mit 4 Mannschaften vertreten: Damen 40, Herren 30, Herren 50 und Herren 60. Alle Mannschaften spielen jeweils in der Bezirksliga.

Ich wünsche allen Spielerinnen und Spielern viel Spaß sowie eine erfolgreiche und verletzungsfeie Wintersaison.

Heinz Schmidtke, Sportwart

Vereinsmeisterschaften 2012

Vereinsmeisterschaft
(V.li.:) Michael Schmidt, Birte Henke, Zoran Simic, Hans-Holger Heesch, Max Frenz, S. Sagorski, Mathias Martens.

Unter der bewährten Leitung von Horst Wüstenberg und Werner Schiller fanden auch in diesem Jahr wieder unsere Vereinsmeisterschaften statt.

Da durch Krankheit und Verletzungen einige Spieler ausfielen, wurde nur in zwei Konkurrenzen gespielt. Im Mixed setzten sich Mathias Martens mit seiner Partnerin S. Sagorski ungeschlagen durch. Vizemeister wurden Birte Henke und Michael Schmidt. Den dritten Platz belegten Marita Kuhr-Paulsen und Peter Kostbade.

Im Herren-Doppel traten acht Paarungen an. In spannenden Spielen in zwei Gruppen und anschließenden Überkreuzspielen standen sich im Endspiel Mathias Martens/Max Frenz und Hans-Holger Heesch/Zoran Simic gegenüber. Nach großem Kampf setzten sich Martens/Frenz mit 6:4 und 7:5 durch und wurden verdient Vereinsmeister 2012.

Den Abschluss bildete wieder die Übergabe der Urkunden und Pokale durch unseren Abteilungsvorsitzenden Volker Lorenzen. Anschließend saßen die Teilnehmer und Gäste bei Freibier und Gegrilltem noch lange beisammen.

Heinz Schmidtke, Sportwart
 

Vereinsmeisterschaften 2011

Auch in diesem Jahr wurden wieder unsere Vereinsmeisterschaften ausgetragen, die Ende August in zwei Konkurrenzen stattfanden.

Mixed

Im Mixed waren vier Doppel angetreten. Vereinsmeister wurden mit drei Siegen Helena Bößmann und Michael Heesch. Den zweiten Platz belegten mit zwei Siegen Birte Henke und Michael Schmidt.

Herren-Doppel

Das Herren-Doppel wurde in zwei Gruppen zu je 4 Mannschaften ausgetragen. Die 1. und 2. jeder Gruppe qualifizierten sich für das Halbfinale.
Im ersten Halbfinale siegten Mathias Martens/Jürgen Becker mit 6:4 und 7:6 gegen Werner Schiller/Militin Nestorovic. Michael Heesch/Stanislav Jez siegten im zweiten Halbfinale mit 6:3 und 6:0 gegen Michael Schmidt/Mieczyslaw Guziewicz.
In einem sehr engen Endspiel bezwangen Michael Heesch/Stanislav Jez ihre Konkurrenten Mathias Martens/Jürgen Becker mit 4:6, 7:6 und 7:6.

Tennis Vereinsmeisterschaft 2011
Sieger Gemischtes Doppel:
V.l. Michael Heesch, Helena Bößmann, Volker Lorenzen (1. Vorsitzender).
Tennis Vereinsmeisterschaft 2011
Zoran Simic, Horst Wüstenberg, Jürgen Becker (2. im Herren-Doppel), Marie-Luise Lorenzen.
Tennis Vereinsmeisterschaft 2011
Sieger Herren-Doppel:
V.l. Stanislav Jez, Michael Heesch, Volker Lorenzen.
 

Vereinsmeisterschaften 2010

Einzel-Vereinsmeister Mathias Martens und Vizemeister Michael Heesch (v.li.).

Die diesjährigen Vereinsmeisterschaften vom 19. bis 28. August waren nach den Punktspielen ein weiterer Höhepunkt der Sommersaison. Leider wurden in diesem Jahr nur zwei Konkurrenzen ausgetragen.

Herren Einzel

Acht Teilnehmer aus den Mannschaften der Herren bzw. Herren 40 hatten sich für die Meisterschaften gemeldet. Nach den Gruppenspielen wurden die Halbfinals ausgespielt.
Im ersten Halbfinale standen sich Mathias Martens (Nr. 1 der Herren) und Gerd Rullmann (Nr. 3 der Herren) gegenüber. Mathias siegte klar mit 6:2 und 6:2.

Das zweite Halbfinale bestritten Michael Heesch (Nr. 1 der Herren 40) und Ralf Macco (Nr. 2 der Herren 40). Michael besiegte seinen Mannschaftskameraden sicher mit 6:2 und 6:1.
So kam es zum erwarteten Endspiel zwischen der Nr. 1 der Herren und der Nr. 1 der Herren 40. Auch in diesem Spiel gab es einen klaren Sieger. Mathias wurde mit 6:2 und 6:1 Vereinsmeister 2010.

 

Herren Doppel

Die Endspielgegner im Doppel: Ralf Macco/Hans-Holger Heesch und Mathias Martens/Otto Lies.
Siegerehrung im Doppel: v.li. Otto Lies, Volker Lorenzen, Mathias Martens, im Hintergrund Werner Schiller.
Um die Konkurrenz im Herren Doppel interessanter zu gestalten, hatte sich die Turnierleitung in diesem Jahr etwas Besonderes ausgedacht. Den gemeldeten Spielern aus den Herren und der Herren 40 wurden jeweils ein Spieler der Herren 60 zugelost.
Nach der Gruppenphase und den Viertelfinalspielen hatten sich vier Doppel herauskristallisiert, die von vornherein zu den Mitfavoriten gezählt wurden.

Im ersten Halbfinale standen sich die großen Favoriten Mathias Martens/Otto Lies und Zoran Simic/Klaas Wüstenberg gegenüber. In einer einseitigen Partie gewannen die Favoriten deutlich mit 6:0 und 6:1.
Im zweiten Halbfinale gewannen Hans-Holger Heesch/Ralf Macco denkbar knapp mit 7:6 gegen Harald Gräfer/Mohammad Al Badry. Damit war der Widerstand des Außenseiter-Doppels allerdings gebrochen und der 2. Satz ging deutlich mit 6:2 ebenfalls an Heesch/Macco.
Im Endspiel gab es einen relativ lockeren Sieg von Martens/Lies mit 6:3 und 6:3, die damit Vereinsmeister 2010 wurden.

 

Nach der Siegerehrung durch unseren Vorsitzenden Volker Lorenzen bildete ein Spanferkelessen mit Freibier den Abschluss der Vereinsmeisterschaften.
Ein besonderer Dank gilt der Turnierleitung. Horst Wüstenberg und Werner Schiller haben wieder für einen reibungslosen Verlauf dieser Meisterschaften gesorgt.

Zum Schluss möchte ich den Meistern zu ihren Titeln gratulieren und hoffe, dass auch im nächsten Jahr wieder Vereinsmeisterschaften stattfinden können.

Heinz Schmidtke, Sportwart
 

Sommersaison 2010 mit Licht und Schatten


Unsere Damen 40 konnten ihr Ziel, den Klassenerhalt, nicht erreichen. Mit einem Sieg belegten sie den vorletzten Platz und müssen deshalb im nächsten Jahr in der Bezirksklasse antreten.

Die neu gemeldete Herrenmannschaft schlug sich in der 2. Bezirksklasse recht achtbar. Ein Sieg und zwei Unentschieden reichten aber auch hier nur zum vorletzten Platz. Mit dem nötigen Trainingsfleiß ist im nächsten Jahr eine Steigerung aber durchaus möglich.

Die Herren 40 (zusammen mit der Damenmannschaft unser langjähriges Aushängeschild) belegten durch das schlechtere Spielverhältnis nur den 5. Platz und müssen in die Bezirksklasse absteigen.

Im vorigen Jahr stieg die 1. Herren 55 sehr unglücklich ab. Deshalb musste sie in dieser Saison als 1. Herren 60 in der Bezirksklasse antreten. Der Aufstieg war das angestrebte Ziel. Ungeschlagen und mit deutlichem Vorsprung vor dem Tabellenzweiten gelang dieses Vorhaben eindrucksvoll. Im nächsten Jahr wird wieder in der Bezirksliga gespielt.
Am Aufstieg waren folgende Spieler beteiligt: Hans-Holger Heesch, Otto Lies, Heinz Schmidtke, Uwe Diederich, Stanislav Jez, Zoran Simic, Harald Gräfer, Horst Wüstenberg und Werner Schiller.

Die 2. Herren 60 erreichte in ihrer Staffel mit zwei Unentschieden den vorletzten Platz. Der eine oder andere Punkt mehr wäre durchaus möglich gewesen, wenn nicht mehrfach Spieler für die 1. Mannschaft hätten abgestellt werden müssen.

Heinz Schmidtke, Sportwart